Kürbis-Strudel mit Spinat und Feta

 

Kürbis-Strudel mit Spinat und Feta

 

Beschreibung

Bald ist Halloween und überall stapeln sich die Kürbisse. Nur was macht man damit, wenn man Kürbissuppe schon seit WG-Zeiten nicht mehr sehen kann? Bei mir bekam er diesmal mediterranen Besuch von Feta, Basilikum und Pinienkernen.

 

Zubereitung

Wer tiefgekühlten Spinat verwendet, sollte ihn rechtzeitig zum Auftauen beiseite legen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen und den Kürbis in mundgerechte Würfel schneiden. Die Kürbiswürfel auf einem Backblech verteilen, mit Olivenöl beträufeln und 15 bis 20 Minuten im Ofen garen. Danach in eine Schüssel umfüllen und etwas abkühlen lassen.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten, Feta würfeln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und Basilikum grob hacken. Den Spinat wenn nötig putzen und alles mit dem gerösteten Kürbis mischen. Die Mischung kräftig mit Salz, Pfeffer und eventuell mit mediterranen Kräutern würzen.

Den Blätterteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen und die Füllung mittig darauf verteilen. Den Teig über der Füllung zusammenlegen, die Kanten einschlagen und den Strudel vorsichtig wenden, so das er mit der Naht nach unten auf dem Backblech liegt.

Einen Esslöffel Butter schmelzen, den Studel damit bestreichen und die Sesamkörner darüber streuen.

Den Strudel etwa 35 Minuten bei 180°C backen bis er knusprig ist. Warm servieren.



« zurück

Zutaten

400 gKürbis
250 gBlattspinat
250 gFeta
2Frühlingsziebeln
1Rolle Blätterteig
80 gPinienkerne
1Hand voll Basilikumblätter
1 ELSesamkörner
1 ELButter
 Salz, Pfeffer
 Olivenöl