Bolivien

 

Klima

 

Obwohl Bolivien komplett in den Tropen liegt, ist das Klima in den einzelnen Landesteilen durch di extremen Höhenunterschiede sehr unterschiedlich und reicht von polaren Klimabedingungen in den Anden über trockenes bis hin zu feuchttropichem Klima.

Generall ist das Jahr in Trocken- und Regenzeit unterteilt.
Da der Transport während der Regenzeit von November bis April in einigen Landesteilen nahezu unmöglich ist, sollte man Bolivien eher während der Trockenzeit bereisen, die Haupreisezeit liegt zwischen Juni un April.

La Paz

Klimadiagramm La Paz

Sucre

Klimadiagramm Sucre

Santa Cruz

Klimadiagramm Santa Cruz

Durchschnittstemperaturen in °C | Durchschnittliche Anzahl an Regentagen pro Monat

 

Einreisebestimmungen

 

Deutsche Touristen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der ab Einreisedatum noch sechs Monate gültig sein muss und erhalten einen Aufenthaltsgenehmigung für 90 Tage. Ein Visum muss vorher nicht beantragt werden.

Bei Einreise wird meist ein Nachweis über eine Gelbfieber-Impfung verlangt.

Achtung: Diese Informationen könnten veraltet oder unvollständig sein. Informiere dich vor Reisebeginn unbedingt beim Auswärtigen Amt.

 

Medizinische Hinweise

 

Neben den Standardimpfungen gegen Mumps, Masern und Röteln (MMR), Tetanus, Diphterie, Pertussis und Heatitis A, können bei längeren Aufenthalten auch Impfungen gegen Heptitis B und Typhus sinnvoll sein.
Eine Gelbfieberimpfung wird dringend empfohlen und kann bei Einreise auch verlangt werden.

Im ganzen Land besteht unterhalb von 2.500m ein mittleres, an der Grenze zu Brasilien ein hohes Malaria-Risiko. Je nach genauen Reisezielen kann daher eine Malaria-Prophylaxe sinvoll sein. Das sollte man genau wie eventuell erforderliche Impfungen beim Tropeninstitut erfragen.
Um das Malaria-Risoko (und Infektionsrisiken für andere von Mücken übertragene Krankheiten) zu minimieren, ist er ratsam Insektenschutzmittel mitzunehmen und lange helle Kleidung zu tragen sowie unter einem Moskitonetz zu schlafen.

In Lagen über 2500m kann die Höhenkrankheit auftreten, die alle Alterstufen gleichermaßen betrifft und lebensgefährlich werden kann, wenn sie ignoriert wird. Die ersten Symptome treten in aller Regel erst nach 24 Stunden auf und zeigen sich in Form von Kofschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Atemnot und Schlafstörungen. Generell sollte man den Aufstieg in höhere Lagen nicht übertreiben, sich Zeit zum akklimatisieren nehmen, häufig Pausen machen und sehr viel trinken.
Aus der Höhe resultiert auch eine extreme Sonneneinstrahlung - unbedingt Sonneschutz mitnehmen.

Bolivien

Bolivien

Hauptstadt:
Sucre

Sprache:
Quechua, Aimara, Guaraní, Spanisch und 33 weitere indigene Sprachen

Währung:
Boliviano - Ein Boliviano ist in 100 Centavos unterteilt.

Reisen in dieses Land

» Südamerika - Sacred Land of the Incas